Breitband – 70 Prozent haben einen Anschluss

Breitband – 70 Prozent haben einen Anschluss

Nach dem aktuellen Tätigkeitsbericht der Bundesnetzagentur zur Telekommunikation in Deutschland verfügen 70 Prozent der deutschen Haushalte über einen Breitbandzugang. Ein Teil der Haushalte und zwar 58 Prozent surfen mit einer Bandbreite von 50 Megabit pro Sekunde und darüber hinaus. Mit einer Bandbreite von 30 Megabit pro Sekunde surfen 14 Prozent Kunden. Die Zahl der Breitbandanschlüsse belief sich den Zahlen zufolge Mitte 2013 auf 28,4 Millionen und die Quote der Haushalte mit einem 50 Megabit Breitbandzugang legte seit 2010 um 40 Prozent zu.

Laut dem Bericht möchte die Politik bis 2018 eine bundesweite Versorgung von 50 Megabit erreichen. Wie Jochen Homann, der Chef der Bundesnetzagentur berichtet, befinde sich die Breitbandversorgung in Deutschland auf einem überdurchschnittlichen Niveau. Die Niederlande, Frankreich und Dänemark erreichten allerdings bessere Werte. Eine deutliche Verbesserung der Breitbandversorgung wurde in der BRD auf dem Land festgestellt. Als Breitbandzugang wird bei der Bundesnetzagentur ein Internetanschluss mit mindestens 1 Megabit Bandbreite bezeichnet.